Blockchain Gebühren

Wie teuer sind Zahlungen mit Bitcoin, Ethereum und Co?

Die Blockchain Gebühren sind ein Thema, mit dem sich nur die wenigsten Menschen intensiv befassen. Tatsächlich gehören diese aber zu den wichtigsten Randthemen rund um die Kryptowährungen. Immerhin wird immer wieder deren günstige und schnelle Transaktionsabwicklung gelobt. Aber ist dem wirklich so?

Celsius Casino Logo
Meld dich bei Celsius Casino an Sichere dir bei Celsius Casino einen 100 % Bonus auf die 1. und 200 % auf die 2. Einzahlung Zu Celsius Casino

Was sind Blockchain Gebühren?

Die Blockchain Gebühren kennen mittlerweile viele Namen. Bezeichnet werden diese oftmals auch als Netzwerk-Gebühren oder Miner-Gebühren. Gemeint ist damit in allen Fällen eine Transaktionsgebühr, welche bei Zahlungen im Blockchain-Netzwerk fällig wird. Erhoben wird diese Gebühr, um die Miner für ihre Bestätigung des neuen Blocks mit den Transaktionsdaten zu belohnen.

In aller Regel handelt es sich um niedrige Kosten, die zwischen den Krypto-Projekten aber zum Teil stark variieren können. Darüber hinaus sind diese Kosten nie dauerhaft fixiert, sondern richten sich nach verschiedenen Faktoren.

Gut zu wissen: Die Blockchain Kosten sind bei der Nutzung in den Krypto Casinos die einzigen Zusatzkosten. Die Glücksspielanbieter verlangen also zusätzlich in der Regel keine weiteren Spesen für Ein- oder Auszahlungen.

Wieso muss ich die Gebühren bezahlen?

Beim Handel mit Krypto-Coins bekommst du nach einem Kauf der Währungen keine greifbaren Münzen in die Hand. Für die Nachverfolgung der Zahlungen und Besitzverhältnisse werden stattdessen Daten erstellt. Diese wiederum werden in der Blockchain detailliert dokumentiert. Das gesamte Netzwerk kann prüfen, wer Zahlungen empfangen hat oder wie hoch die Transaktionssumme war. Das gilt auch dann, wenn du deine Zahlungen in den Krypto Casinos abwickelst.

Damit die Datenblöcke in die Blockchain aufgenommen werden können, müssen diese von den Minern bestätigt werden. Die Miner stellen ihre Rechenpower bereit, um die kryptografischen Aufgaben zu lösen und die Transaktion zu bestätigen. Geschieht dies nicht, wird die Zahlung nicht durchgeführt. Für ihre Mühe bzw. die bereitgestellte Rechenkraft erhalten die Miner eine Belohnung, welche sich aus den Gebühren des Netzwerkes zusammensetzt.

Bitcoin Gold Wie Gold werden auch Kryptowährungen geschürft - allerdings digital.

Das beeinflusst die Netzwerkgebühren

Die genaue Höhe der Kosten richtet sich nach mehreren Faktoren. Diese ist also nicht fixiert, sondern ändert sich regelmäßig. Einen großen Einfluss auf die Höhe hat die jeweilige Auslastung im Netzwerk. Ist diese hoch, steigt auch die Transaktionsgebühr. Zu beobachten war dies in der Vergangenheit bereits mehrfach. Im Jahre 2017 etwa wurden im Netzwerk von Bitcoin so viele Transaktionen abgewickelt, dass die Miner diese nicht schnell genug bestätigen konnten. Das Netzwerk wurde überlastet und die Kosten für Transaktionen schossen auf durchschnittlich 34 US-Dollar. Im Vergleich zu den üblichen wenigen Cent ein horrender Anstieg.

Ein weiterer Faktor für die Berechnung der Kosten findet sich in der Transaktionsbestätigungszeit, die von den jeweiligen Liquiditätsanbietern beeinflusst wird. Zusätzlich variiert die Höhe oftmals mit der Transaktionsgröße. Je umfangreicher diese ist, desto höher sind die Kosten. Allerdings gilt das nicht bei allen Kryptos gleichermaßen.

mbitcasino Logo
Sichere dir ein exklusives Willkommenspaket Hol dir bei mBit Casino bis zu 5 BTC und 300 Freispiele. Eine äußerst rasche Auszahlung ist garantiert. Zu mBit Casino

Fallen bei allen Kryptowährungen Gebühren an?

Die Kosten sind ein Thema, das dich bei allen Krypto-Coins begleitet. Allerdings gibt es durchaus Unterschiede. Die Gebühren sind also keinesfalls identisch hoch. Viele Coins basieren bekanntlich auf dem Bitcoin bzw. haben sich an diesem orientiert. Als eine der Schwachstellen galt und gilt die Gebühr innerhalb des BTC-Netzwerkes. Das Ziel vieler andere Projekte war es deshalb, diese für Transaktionen deutlich zu reduzieren. Bevor du eine Zahlung abwickeln möchtest, solltest du die aktuellen Transaktionskosten also immer genau prüfen. Solltest du dich noch etwas näher mit den digitalen Währungen befassen wollen, raten wir dir zu einem Blick in unsere Krypto Ratgeber.

Netzwerkgebühren fallen bei allen Kryptowährungen an.

Sind Kryptowährungen günstiger als klassische Zahlungsmethoden?

Ob du mit Kryptowährungen immer „besser fährst“ als mit den klassischen Zahlungsmethoden, lässt sich nicht pauschal sagen. Du solltest immer die individuellen Kosten aller digitalen Währungen und der Zahlungsoptionen prüfen. Bei den Kryptos genießt du den Vorteil, dass du hier gewissermaßen Einfluss auf die Spesen nehmen kannst. Ist die Auslastung zu hoch und deshalb auch die Kosten, kannst du einfach bis zu einer geringeren Auslastung warten. Das ist bei den klassischen Zahlungsmethoden nicht möglich.

Ein weiterer Vorteil der Coins ist die Tatsache, dass die Netzwerkgebühren unabhängig vom Zahlungsbetrag erhoben werden. Bei höheren Beträgen musst du also in der Regel nicht mit höheren Kosten rechnen. Auch das ist bei vielen traditionellen Zahlungsmethoden etwas anders. Hier werden teilweise prozentuale Spesen erhoben. Steigt die Transaktionssumme, steigen also auch die Kosten.

Katsubet Logo
Hol dir bis zu 100 Freispiele Auf die 1. Einzahlung bekommst du von Katsubet einen 100 % Bonus und bis zu 100 Freispiele zusätzlich.

Zu Katsubet

Fazit: Gut auf die Auslastung achten

Die Gebühren für die Abwicklung von Zahlungen sind in den Krypto-Netzwerken nicht pauschal zu nennen. Stattdessen handelt es sich um eine Variable, die sich je nach Ausgangslage verändern kann. Ist die Auslastung innerhalb des Netzwerkes hoch, steigen die Kosten für die Transaktionen. Darüber hinaus spielt auch die aktuelle Liquidität des Netzwerkes eine übergeordnete Rolle. Wir raten dir dazu, vor der Zahlungsabwicklung alle relevanten Faktoren zu prüfen. So stellst du sicher, wirklich mit den geringsten Zusatzkosten zu arbeiten.

Häufig gestellte Fragen

Was sind Blockchain Gebühren?
Bei den Blockchain Gebühren handelt es sich um eine netzwerkinterne Gebühr. Diese wird also individuell in den Netzwerken erhoben und richtet sich nach verschiedenen Faktoren. Gedacht sind die Gebühren dazu, um die Miner für ihre Bestätigung der Transaktionen zu belohnen.
Wie hoch sind die Blockchain Gebühren?
Eine pauschale Angabe über die Blockchain Gebühren lässt sich nicht treffen. Die Kosten für die Transaktionen variieren sowohl zwischen den einzelnen Kryptowährungen als auch innerhalb der Blockchains. Einfluss auf die Höhe hat unter anderem die Auslastung des Netzwerkes. Je höher diese ausfällt, desto höher auch die Gebühren.
Kann man die Blockchain Gebühren umgehen?
Es ist nicht möglich, die Blockchain Gebühren zu umgehen. Diese werden innerhalb des Netzwerkes für die Bestätigung von Transaktionen aufgewendet. Ohne die Zahlung der Gebühr würden die Transaktionen nicht bestätigt werden und könnten folglich nicht abgewickelt werden.
Gibt es bei allen Kryptowährungen Blockchain Gebühren?
Blockchain Gebühren können bei allen Kryptowährungen anfallen. Diese werden unabhängig von externen Anwendungen oder Programmen fällig und innerhalb des jeweiligen Coin-Netzwerkes erhoben. Zwischen den einzelnen Netzwerkgebühren gibt es deshalb zum Teil deutliche Unterschiede.
nach oben